Über den Künstler

Ursprünglich in München geboren befinde ich mich bereits seit 10 Jahren im Prozess der „Californication“ in dieser seltsamen Stadt Los Angeles. Mit Hilfe meiner Frau und meiner zwei Kindern bin ich auf der Suche nach meinem Platz in dieser Welt.

Ich war schon immer fasziniert von den Zahlen und ihren innewohnenden Eigenschaften: Zahlen im Raum entfalten Geometrie. Zahlen in der Zeit ergeben Frequenz und Vibration, die wir als Musik und Farben erleben. Während im nächsten Schritt – Zahlen in Raum und Zeit – den Grundstein zur Astronomie legen. Die große Bühne, auf der wir unser Leben leben.

Neben meinen Reisen rund um die Welt habe ich drei Säulen gefunden, die meinem Geist Frieden schenken.

Feuertanz

In erster Linie Feuertanz. Eine Kunstform, die einem erlaubt, Feuer und Bewegung zur gleichen Zeit zu erleben. Feuer als eine der Urkräfte und menschlichen Ängste wird zum Partner und Freund. Ein Freund, der geben kann, der dich aber auch verbrennen kann je nach Übung und Hingabe.

Beach Art

Das zweite Fundament für mich ist die Beach Art. Muster und Mandalas während der Ebbe am Strand malen und anschließend dabei zusehen, wie sie weggefegt werden. Den großen Pazifik als Partner zu haben, der mir alle zwei Wochen meine Leinwand bereitet – das ist eine der Köstlichkeiten des Lebens an der Westküste. Zu jedem Vollmond und Neumond zieht es mich an den Strand und jeder ist herzlich eingeladen mitzumachen. Schreib mir eine E-Mail und ich teile dir die nächsten Termine mit.

Würfel (GeoBender® Cube)

Die dritte und letzte Säule für mein Leben kam in Form eines Würfels. Während ich mit verschiedenen Varianten des Cubus X von Hartmut Endlich spielte, stieß ich auf die Möglichkeit, komplexe Strukturen mit Hilfe von Magneten zu erstellen. In den letzten zwei Jahren habe ich an Verbesserungen gearbeitet, mich um Patente gekümmert (das ist so ein L.A. Sache) und multiple Würfel konstruiert. 4 Würfel bilden eine Einheit, 16 gehen den nächsten Schritt und 64 zusammen scheinen eine glückliche Familie zu werden…

Falls Sie sich eines Tages am Ende der Route 66 wiederfinden sollten, schicken Sie mir eine E-Mail oder kommen Sie mich am Strand besuchen. Ich freue mich immer, neue Menschen kennen zu lernen und das zu teilen, was das Leben mit mir geteilt hat.

Ich wünsche Ihnen einen wunderbaren Tag!
Andreas Hönigschmid