Das harmonische Alphabet

Visualisierung des Verhältnisses zwischen Zahlen.
Verwendung des Musters „Blume des Lebens“, um Ratios anzuzeigen.
Jede Grafik besteht nur aus Kreisen.

[av_one_third first av_uid=’av-1r5o2i‘]
Eine schwingende Saite kann wie oben angezeigt werden.
Jede schwingende Saite kann als stehende Welle gesehen werden. [/av_one_third]

[av_one_third av_uid=’av-1mxmay‘]
Es gibt höhere Frequenzen für die gleiche schwingende Saite. Die Hälfte, Drittel, Viertel… der Wellenlänge der ursprünglichen Saite. Diese können als Obertöne auf einer Gitarre erlebt werden.[/av_one_third]

[av_one_third av_uid=’av-1en2ma‘]
Schlussendlich kann man zwei Vibrationen gleichzeitig erzeugen. Beide Muster überlagern sich.
Die Beziehung zwischen zwei Schwingungen erfahren wir in der Musik als Obertöne.[/av_one_third]

[av_one_half first av_uid=’av-4pjm2′]
Beim Spielen mit dem Muster „Blume des Lebens“ wurde mir klar, dass eine einzelne Blütenblattform eine große Ähnlichkeit mit einer schwingenden Saite hat.[/av_one_half]

[av_one_half av_uid=’av-15clq2′]
Zusätzlich hat jede Schwingungslinie parallele Begleiter.[/av_one_half]

[av_one_half first av_uid=’av-w8cle‘]
Man kann also das gleiche Prinzip anwenden, indem man zwei Muster übereinander legt, um eine harmonische Interferenz zu erzeugen.[/av_one_half]

[av_one_half av_uid=’av-ssi9e‘]
Schließlich entschied ich mich, die Linien mit einem Schwarz-Weiß-Muster auszufüllen, um die Unterschiede hervorzuheben.
Bitte beachten Sie, dass für jedes Schwarz-Weiß-Bild auch ein negatives Weiß- und Schwarzbild vorhanden ist.[/av_one_half]
[av_one_third first av_uid=’av-msqii‘]

2: 1 Die Oktave

[/av_one_third]
[av_one_third av_uid=’av-htf9m‘]

3: 2 Die Quinte

[/av_one_third]
[av_one_third av_uid=’av-7ibp6′]

4: 3 Die Quarte

[/av_one_third]


Schließlich kann man sich einen Überblick über die gesamte Bandbreite möglicher Verhältniswerte verschaffen.

Hier die Übersicht der Interferenzen der Blume des Lebens:

Related Projects